Montag, 9. November 2015

Auch eine Fee braucht warme Füße...

Obwohl es draußen noch immer viel zu warm ist für November, habe ich mal für neue Hausschuhe im Feen-Haus gesorgt...man weiß ja nie, wann der Winter über uns hereinbricht :-)

Für mich habe ich bereits vor 2 Jahren dieses Paar Pantoffeln genäht, damals als Nähidee für das Stoff-Label Tante Ema. Nun wird es doch mal so langsam Zeit, die Dinger auch zu benutzen. Eigentlich sind Bommel für mich ja zu viel des Guten, mag ich es doch lieber schlicht und ohne viel Schischi und Tüddelkram, doch an den Puschen finde ich sie ganz witzig.




Ich habe sie ausreichend groß genäht, damit ich mit meinen dicken, selbstgestrickten Socken auch noch Platz darin habe, ohne die ich im Winter auf gar keinen Fall auskommen kann!!! (Ok, eigentlich schon ab weniger als 20 Grad)

Innendrinn sind die Pantoffeln schön kuschelig warm mit Frottee gefüttert, so wie ich es mag... (denn Feen haben trotz dicker Socken gerne mal kalte Füße, brrrr) und unten habe ich sie mit Wachstuch verstärkt, damit man auch unfallfrei morgens vom Bett bis ins Bad kommt :-)

Und das ist für mich garnicht so leicht. Wach werde ich nämlich erst nach der ersten Tasse Cappuccino, wahlweise auch mal ein Milchkaffee, wenn ich zu faul bin, die Milch lange genug zu schäumen.

Damit auch die kleinen Feenkinder nicht mit kalten Zehen am Frühstückstisch sitzen müssen, gab es für sie selbstverständlich auch etwas für die Füßchen.

Hier habe ich mich allerdings mit Stricknadeln und Filzwolle an lustigen Hüttenschuhen versucht, ganz Freestyle.

Heraus kam einmal die Version "Monster aus dem Teich" (man beachte die Mega-Zähne!)




Die Feechen finden sie lustig und rennen damit fröhlich durchs Feenhaus, passendes Gebrüll natürlich inbegriffen... roaaaar....chhhhheau....uuuuahhh... na, ich glaube, ihr könnt es euch vorstellen...

Hier Version zwei: "Honigbären" (Wahlweise auch mal Höhlenbär und mega gefährlich!)



Damit mir die Feechen bei Ihrem Gerenne nicht abheben, habe ich die Sohlen komplett mit flüssigem Latex bepinselt und gut durchtrocknen lassen. Da rutscht jetzt nix mehr!

Nur der Feen-Mann sträubt sich noch standhaft gegen Selbstgemachtes an den Füßen (außer selbst gestrickten Socken, kommt da nix Buntes dran!) und bleibt bei seinen heißgeliebten Crocs.

Vielleicht schaffe ich es ja doch mal, ihn zu benähen oder bestricken ... wer weiß ;-)

Für mich bleibt es heute bei diesem kurzen Einblick für Euch ins Feenhaus, denn neben mir rattert fleißig die Stickmaschine... da wartet noch ein wenig Arbeit auf mich.

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Abend und viel Spaß mit euren kreativen Beschäftigungen!


Alles Liebe Eure Almfee